Der Sommer macht einen kirre

Bild des Benutzers Schatti

Eigentlich ist unsere Zrna ja im Sommer an solchen Temperaturen gewöhnt, da wir jedes Jahr in der Regel nach Kroatien fahren. Diesen Sommer sind wir nun zu hause und seit einigen Wochen haben wir auch hier nun Temperaturen weit über 30°.
Im Urlaub hat man das Meer vor der Haustür und es weht normalerweise immer ein angenehmer Wind, ganz im Gegensatz zu der Hitze die wir hier in Deutschland haben, man bewegt sich kaum ein paar Schritte und schon ist man am schwitzen. Das blödeste was einem Hund dann noch passieren kann ist, dass ausgerechnet bei der Hitze der Fellwechsel anfängt. So bleibt es nicht aus, dass sich der arme Hund permanent am kratzen ist damit das blöde jucken aufhört.
Da unsere Zrna es auch nicht lassen kann in jeden Tümpel zu springen den sie sieht, so ist sie auch in einem Tümpel gesprungen wo auch eine ölhaltige Flüssigkeit mit drin war. Jetzt weiß man nicht ob das Jucken auch mit von dem Zeug kommt was da in dem Wasser war, oder halt nur von diesem wirklich lästigen Fellwechsel?

Jeden Tag wird die arme Maus mit dem Furminator gebürstet um sie von der lästigen Unterwolle zu befreien, doch man denkt dass das gar kein Ende nimmt. Jetzt haben wir uns aus dem Fressnapf schon solche Leckerlies besorgt die die Haut wieder feuchter machen soll und somit auch den Ausfall von dem Fell etwas einzudämmen. Das obere Fell glänzt wie eh und je und sie sieht auch richtig toll aus, aber die Unterwolle sieht total blass und trocken aus.

Vielleicht aber verstärkt diesen Haarausfall auch der tägliche Sprung in den Pool, da das Chlor ja auch bei uns Menschen die Haut ein wenig austrocknen lässt? Da wir ja wissen das unsere Zrna den Pool nutzt, sparen wir auch sehr mit dem Chlor, damit es für sie nicht schädlich ist.

Wir hoffen jetzt einfach mal, dass das Wetter in der nächsten Zeit nicht mehr so heiß bleibt, damit es Hund und Mensch wieder besser geht und wir des Nachts auch mal wieder vernünftig schlafen können.

Liebe Grüße von Jörg & Zrna