Feuchte Pfütze am Morgen bringt...

Bild des Benutzers Cherry

So, erster Blogeintrag von Sirius und mir.
Keine Ahnung, ob das
a) jemand mitliest
b) für totalen Quark hält
c)ich das längerfristig hinkriege.
Egal. Los gehts.

Nachdem meine besser Hälfte und ich ja arbeitsbedingt eine Woche weg waren und Sirius eine Woche Hotelaufenthalt bei meinen Eltern genoss, hatten wir unser Schnuppi gestern Abend dann endlich wieder.
Er war super artig und nur happy endlich wieder zu Hause zu sein.
Pennte den ganzen Nachmittag.
Pennte den ganzen Abend.
Pennte die ganze Nacht-NICHT!
Kurz im Körbchen, kurz ins Bett.
Wieder einmal rum ums Bett, auf der anderen Seite wieder rein.
So schön, so gut.
Irgendwann fand der Herr dann sein Plätzchen, schön an meine rechte Seite gekuschelt und ich werde wach.
Es ist feucht neben mir!
Es riecht!
Der Köter ist im Schlaf ausgelaufen!!! :(
Toll...

Morgens um 5 in Deutschland(da hätte ich noch ne halbe Stunde bis zum Weckerklingeln gehabt!).
Man zieht die Tagesdecke ab, zieht das Bettzeug ab, das Laken, alles auf einen Haufen.
Versprüht Unmengen an Febreze.
Wischt das ganze Schlafzimmer.
Versucht die Matratze trocken zu legen und den Gestank zu bekämpfen.
Schön...

Währenddessen schämt sich ein kleiner Labi fast zu Tode-und das tut er nun schon fast den ganzen Tag...
Ich hätte nie gedacht, das Hunde so ein schlechtes Gewissen haben können...

Und die Moral von der Geschicht:
wir müssen nun heute wieder mal zu Ikea(so ein Ding aber auch-ich LIEBE Ikea :D).
Monsieur hat sein Privileg im Bett verloren.
Montag morgen um 5 ist die unchristlichste Zeit zum Aufstehen, die es gibt.