Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund hingeben würdet

19 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Mollyxx
Bild des Benutzers Mollyxx
Offline
Beigetreten: 25.11.2009 - 22:44

Huhu!

Diese Frage stellt sich mir gerade. Hab ja mit vielen Leuten zu tun, die Welpen suchen.

Jetzt würde ich mal gern wissen, welchen Leuten ihr auf keinen Fall einen Hund geben würdet.

Ich würde keinen Welpen abgeben wenn:

-Zwingerhaltung

-den ganzen Tag keiner Zuhause wäre

Jetzt frag ich mich, ob ich noch strenger auswählen sollte? Kann ich verlangen, dass immer Jemand Zuhause ist? Also sogar nicht mal halbtags gearbeitet werden soll?

Also meiner Meinung nach, kann ich das ja fast nicht verlangen, das Futter will ja auch verdient werden.

Sollte immer Haus und Garten vorhanden sein?? das ist das Nächste....wenn der Hund kaum raus kommt und in einer Wohnung vor sich hin vegetiert, ist es ja auch mist Sad

Ich hoffe ihr versteht mich jetzt nicht falsch, aber ich will halt, dass meine Babys die besten Voraussetzungen für ihr Leben haben und dass es tolle Hunde werden.

Ich selber hab auch arbeiten müssen und trau mich aber zu behaupten, dass ich super Hunde hinbekommen habe ;-) 

Die BESTEN natürlich Wink

aber jetzt als Züchter, kommen mir so viele Gedanken....

Iris und die Labis vom Eulenwald

***All dogs are pets, labs are family***

Anne1
Bild des Benutzers Anne1
Offline
Beigetreten: 30.11.2009 - 10:12
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

Hi,

züchte zwar nicht (und bin auch ganz froh, mir für so kleine süße Racker keine Leute suchen zu müssen, wahrscheinlich hätte ich unzählige Hunde zuhause), habe mir aber auch gerade mal Gedanken darüber gemacht.

In Zwingerhaltung würde ich keinen Hund geben (schon gar keinen Labrador), zumindest eine Person im Haushalt sollte täglich nicht länger als 4 - 5 Stunden abwesend sein. Mit dem halbtags / ganztags, das ist so eine Sache. Wir sind auch beide ganztägig beschäftigt, mein Mann ist aber selbständig und nimmt den Hund morgens mit. Haus und Garten ist ja schön (unser Hund findet aber nichts uninteressanter als den eigenen Garten, auch sein Geschäft macht er dort nicht). Was spricht dagegen, einen Hund in einer Wohnung zu halten? Problematischer wird es nur dann, wenn vier Stockwerke zu Fuß zur Wohnung zu überwinden sind und der Hund müsste diese Tag für Tag laufen. Dann würde ich von Hundehaltung klar abraten.

Letztlich ist vieles "Bauchgefühl". Der Mann, die Frau oder die Familie muss einem einfach gefallen; die Chemie muss stimmen. Auch der Umgang der zukünftigen Hundebesitzer untereinander ist ein Kriterium. Sind alle hektisch miteinander oder wäre einer über die Maße dominant, hätte ich da schon ein Problem. Ein weiteres hätte ich vermutlich bei Menschen, denen ich es absolut nicht zutrauen würde, mal zwei Monate Pippi und Häufchen zu beseitigen, also zu etepetete dürften die Herrschaften auch nicht sein. Ich glaube aber auch, man kann schon einiges daran erkennen, wie sie sich gegenüber dem Tier verhalten, auf das Tier zugehen und es anfassen.

- und last but not least spricht ja auch nichts dagegen, dem zukünftigen "Hundebesitzer" ein bißchen auf "den Zahl zu fühlen" (in Zeiten von Internet, Google Earth, Maps usw. usw. ist da ja vieles möglich).

Auf jeden Fall wünsche ich Dir von ganzem Herzen, dass Du die besten Leute für Deine kleinen Racker findest.

LG
Annette

langer57
Bild des Benutzers langer57
Offline
Beigetreten: 02.01.2010 - 12:53
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

also da wir selber in einer wohnung wohnen würde ich nciht meinen das ein haus mit garten unbedingt ein muss ist.sicher ist es schöner da der hund da einfach mal so raus kann,aber wenn die umgebung des wohnortes auch so genügend auslauffläche hergibt denke ich das es vollenkommen ausreichen ist.

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers gelöschter User
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

Also halbtags Arbeiten muss schon drin sein, sonst findest Du doch niemanden. Garten ist auch nicht unbedingt ein muss. Wir leben auch in einer 3 Zi. Wohnung ohne Garten, und ich wage mal zu behaupten, dass Paul mehr raus kommt als viele andere Hunde.

Ich an Deiner stelle würde mir die Kinder (falls welche das sind) genau ansehen. Die wären für mich (je nach Alter, Charakter und Umgang mit dem Hund) ein Ausschlussgrund.

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers gelöschter User
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

also ich finde haus und garten sollte gar kein auswhalkriterium sein....ich habe ne menge erlebt die ihre hund dann im garten gehalten haben...dann muss man ja nciht gassi gehen...wie bequem....;)

zwingerhaltung ist ein no go....wobei ein huskyrudel sich auch draußen wohl fühlt Wink aber sprechen ja hier vom labi

ich glaube ich würde auch das größte augenmerk auf die familie und evtl kinder legen...allgemeine einstellungen, auch wie sie mit den welpen umgehen bzw ihre kinder umgehen lassen...das finde ich echt wichtig...

aber auch ich züchte ja nicht...ich glaube genau aus dem grund könnte ich nciht züchten...mir wär ja niemand gut genug Wink

lg
 

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers gelöschter User
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

Hallo Iris,

ich kann Dich total verstehen, jedoch hat man keinen Einfluß wie die Leute später mit dem Hund umgehen. Es kann sein das heute alles super ist und in einem Jahr alles beschissen, Leute trennen sich - verlieren Jobs.

Es kann aber sein man bewertet falsch und es ist alles viel besser als man denkt..man sieht nicht rein. Da ich weiß das du genau so wie ich denkst das Hunde KEINE Waren sind kann ich Deine Bedenken nachvollziehen...rechtl. sieht es so aus das nach dem Kauf es uns nichts mehr angeht was die Leute mit dem Hund machen, bis auf einige Ausnahmen wie z.b Quälerei.

Das Hauptproblem ist das wenn Du zu pingelig bist nachher auf den Hunden sitzen bleibst....bist Du zu nachlässig...ach weisst schon selbst....Bin mir sicher Du findest die richtigen Leute.

Aber zu meinen No GO´s

Ich würde keinen Hund hergeben an

  • Rechtsratikale, Skinheads oder Punker (da denke ich hats ein Hund nicht gut genug)
  • sehr alte Leute (der Hund wird sie überlegen und das wäre traurig, ausserdem ist ein junger Hund sehr Agil)
  • zu junge Leute (stecken in Schule oder Ausbildung, ziehen weg fürs Studium u.s.w)
  • ...falls mir noch was einfällt werd ich nochmal posten Lol 2

Joy
Bild des Benutzers Joy
Offline
Beigetreten: 14.02.2011 - 15:42
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

An Leute die bezahlen und sich bis zur Abholung nicht kümmern, nicht anrufen und nicht mal Bilder haben möchten, da haben wir bei unseren Kätzchen die Anzahlung zurückgegeben.

Halbtags arbeiten ist völlig in Ordnung, 100 % sicher stellen, dass dein Hund in gute Hände kommt kannst Du nicht. Ganz wichtig dabei ist dein Bauchgefühl es muß von Anfang an passen. Solltest du die kleinsten Bauchschmerzen haben sofort absagen.

In der Wohnung einen Hund zu halten ist auch kein Problem, wenn der Hund genug Auslauf hat. Hast du ein Haus und der Hund kennt nur den Garten, weil der Besitzer zu faul ist spazieren zu gehen ist das auch nicht so toll für den Hund.  

Liebe Grüße aus Hannover und viel Glück bei der Vermittlung

Ralf

Phoebe
Bild des Benutzers Phoebe
Offline
Beigetreten: 24.08.2010 - 23:15
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

Hallo Iris ,

kann deine Überlegungen gut verstehen, willst ja für die Krümel nur das Beste.

Haus mit Garten finde ich nicht so wichtig, wir haben auch nur eine Eigentumswohnung, bei 2 Personen 100 qm im Erdgeschoss, denke ist auch gross genug.

Haben grosse Grünflächen am Haus, und wohnen am Stadtrand, Felder fangen ca. 300 m weiter an.

NoGo wäre auf jeden Fall Zwingerhaltung, oder eine Wohnung , wo der Hund ständig Treppen laufen muss.

Gut über Alter lässt sich streiten, da finde ich muss ein Züchter, sein eigenes Bild machen, ob er jemand dazu in der Lage sieht einen Labbi gerecht zu werden, es gibt ja auch super rüstige Rentner, die durchaus fitter sind, als mancher junge Hüpfer.

Bei Kindern wäre ich in der HInsicht vorsichtig, wenn der Hund für die Kinder angeschafft werden soll, und die auch noch damit viel Gassi gehen sollen, denn ein ausgewachsener Labbi, geht ja wohl eher mit dem Kind, als andersrum spazieren.

Wenn Jemand nach gewisser Zeit auch halbtags arbeitet, wäre auch noch vertretbar, oder auch Berufstätigkeit, wo man den Hund mitnehmen kann.

Wir allerdings haben uns Phoebe erst angeschafft, als ich meinen Beruf aufgeben habe und nun Vollzeithausfrau bin, vorher wäre es für uns persönlich ein NoGo gewesen.

Wo sich mir persönlich die Haare aufstellen, sind die Leute, die bei dem Kaufpreis an zu feilschen fangen.

Was nutzen dir 100-200-300 Euro einmalig zu sparen, wenn ich die Kosten sehe, die ein Hund macht, wenn du ihn die nächsten 10-15 Jahre oder länger hast.

Wer da das Geld für den Kaufpreis nicht hat, wie will der bitte den Hund ernähren bzw. unterhalten, da ja auch diverse Kosten , wie Tierarzt, Steuer, Versicherung etc. auf einen zukommen.

Denke mal da spielt auch viel das Bauchgefühl ne Rolle, ob die Chemie zwischen den Käufern und dir steckt.

  "When I look into the eyes of an animal, I do not see an animal. I see a living being. I see a friend. I feel a soul."

~ Anthony Douglas Williams

lg von Phoebe und Anja 

petra
Bild des Benutzers petra
Offline
Beigetreten: 17.02.2011 - 20:34
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

Phelan schrieb:

Aber zu meinen No GO´s

Ich würde keinen Hund hergeben an

  • Rechtsratikale, Skinheads oder Punker (da denke ich hats ein Hund nicht gut genug)
  • sehr alte Leute (der Hund wird sie überlegen und das wäre traurig, ausserdem ist ein junger Hund sehr Agil)
  • zu junge Leute (stecken in Schule oder Ausbildung, ziehen weg fürs Studium u.s.w)
  • ...falls mir noch was einfällt werd ich nochmal posten Lol 2

ohha,

ich würde meinen, vor allem bei punkern ( und bei obdachlosen, wenn mal vom evtl. finanziellen engpass beim futter absieht ) habens gerade hunde aber richtig gut! ( aber "solche" leute können natürlich keine 1200 - 1500 € für nen hund ausgeben, also von daher keine "gefahr")

ansonsten:

keine welpen zu alten leuten ( und damit meine ich nicht die um die 60jährigen ) und keinen hund zu menschen in ausbildung, weil: ganztagsbeschäftigung und wenig kohle.

eine halbtagsbeschäftigung wirst du deinen interessenten schon zugestehen müssen, heute kommen doch die wenigsten mit nur einem verdienst aus - vor allem, wenns denn auch noch ein häuschen mit garten sein soll Wink

vg, petra


Labbibube hat sich bei petra für diese Antwort bedankt!

Es ist immer der Mensch, der den Hund nicht versteht. Nie umgekehrt! (Stefan Wittlin)

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers gelöschter User
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

Also wir haben ine Häuschen und Garten, aber ein Garten ersetzt kein gassi gehen...zum geschäft machen haben wir einige 10000 qm Wald und Wiesen ums Haus....das ist z.b besser als ne Statdwohnung.

Wir waren am Wochenende in Wien..ihr glaub nicht was es für Hundeverordnungen dort gibt...aber in einer großen Stadt mit vielen Hunden geht das nicht anders...was bin ich froh das wir auf dem Land wohnen.

Chrissi
Bild des Benutzers Chrissi
Offline
Beigetreten: 17.02.2011 - 22:34
Re: Absolute No Gos für euch. Also wo ihr keinen Hund ...

Hallo,

also ich kann mir gut vorstellen, dass man sich zukünftige Besitzer genau ansieht. Ich glaube, dass ich mir jedes Heim persönlich anschauen würde, wobei das natürlich nicht immer möglich ist;)

Bevor ich mir im letzten Jahr Jette geholt habe, wurde im Vorwege alles mit meinen Eltern besprochen, die passen schließlich auf wenn ich arbeite.Ich bring Jette vor der Arbeit zu meinen Eltern und hole sie Nachmittags wieder ab, in der Zeit ist meine Mama (von 12:00h bis ich dann komme,ca. 15.00h) für sie da und weitere Gesellschaft bekommt sie durch einen Berner und einer Dackel-Hündin.  Bin auch vollzeit im Krankenhaus beschäftigt , wie vorher schon erwähnt, Futter und div. andere Schnickschnack muß bezahlt werden. Mir persönlich ist Garten am Haus bzw. an der Wohnung sehr wichtig. Gassi gehen und toben muß trotzdem immer sein!!!!

Ich würde sagen, die wichtigsten Ausschlusskreterien hast Du bereits genannt. Verlass dich auf dein Gefühl!!! Das wird schon... Wünsche den Knuffis aber die allerbesten Herrchen und Frauchen der Welt.

Lg Chrissi

Seiten