Hündin, 2 Jahre alt, zeitlebens draußen. Vet-Amt: "so dringend ist's doch nicht..." ?!

14 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers gelöschter User
Antwort: Hündin, 2 Jahre alt, zeitlebens draußen. Vet-Amt: "so d

Leider ist bei uns im Lande Tierquälerei ( und ich meine die seelische Quälerei in erster Linie auf diese Hündin bezogen!!!) 

erlaubt! Was ist das für ein trauriges Leben, keinerlei Zuwendung und Liebe zu bekommen?????

Ich befürworte den Hundeführerschein in Haltung, Pflege und IQ!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Auch wenn es leider fast unmöglich ist, diese Hündin zu befreien, wünschte ich mir, dass sie eines Tages die Möglichkeit 

hat, wegzulaufen.

Ohne Worte das Ganze!!!:cry:

Schatti
Bild des Benutzers Schatti
Offline
Beigetreten: 10.12.2006 - 00:00
Antwort: Hündin, 2 Jahre alt, zeitlebens draußen. Vet-Amt: "so d

Wenn ich so einen Fall in meiner Nachbarschaft hätte, würde ich schon versuchen mit dem Hund mal Gassi zu gehen. Man kann den Besitzer immer davon überzeugen das Hunde soziale Kontakte brauchen.

Sollte der Halter dann zustimmen, kann man immer mal unverbindlih bei einem Tierarzt vorbei schauen und den Hund durch schecken lassen. Auf dieser Weise kannst Du dich dann von dem Gesundheitszustand überzeugen oder halt etwas dagegen unternehmen. Wink

Viele Grüße Jörg

*

Cherry
Bild des Benutzers Cherry
Offline
Beigetreten: 29.11.2010 - 14:06
Antwort: Hündin, 2 Jahre alt, zeitlebens draußen. Vet-Amt: "so d

so, endlich komme ich wieder zum schreiben.

ja... ich denke da wäre schnell ein neuer hund da. man wäre sicher irgendwie auch froh "die alte töle" los zu sein, nur die gören würden den eltern wohl schnell wieder in den ohren liegen mit "welpen sind sooooo süß". und die würden nachgeben, damit sie ruhe vor den blagen haben... :stare:

ohne worte...

wir haben schon viel versucht; 

-seine frau mal zu motivieren mit uns ne kleine runde zu drehen, wenn wir mit unseren gehen(würd ihr übrigens nicht schaden... Ag ) = nix. will sie nicht, hat sie keine lust zu, der köter kann doch auch auf dem hof laufen.

-ihn zum gassigehen zu bewegen= nix. wenn er von der arbeit kommt will er seine ruhe, da will er sich nicht um den köter kümmern.

-die kids dürfen nicht, wollen auch nicht, weil sie schiss vor dem hund haben...

-den hund "mitnehmen", ihm angeboten, wir gehen mit ihr ne runde= wollen die kids nicht, ist ja DEREN hund, vattern gibt nach, will ja seine ruhe vor den blagen haben.

leider eine 1:1 flodder kopie die leute... :sad: :angry:

ich hb letzte woche bezüglich tierschutz nicht mehr iel erreichen können, ich werd mich heute mal weiter schlau machen... 

Viele Grüße von Rike und Sirius.

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!

Seiten