Hmmmm

32 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast

Ich wurde jetzt gefragt, ob ich Bo als Deckrüden zur Verfügung stellen würde. Er hat aber noch keinerlei Untersuchungen, denen wäre dies egal. Die haben halt eine Labihündin und wollen einmal zulassen. Auch wenn ich jetzt von allen seriösen Züchtern virtuell eins auf die Mütze bekomme, könnte man da Geld verlangen? Interesse halber. Bitte fresst mich jetzt ned, war nur eine Frage Wink

andryh
Bild des Benutzers andryh
Offline
Moderator
Beigetreten: 25.09.2010 - 15:53
Antwort: Hmmmm

Ich denke schon, dass du dafür Geld nehmen könntest. Wenn auch nicht so viel wie jemand der nen eingetragenen Deckrüden auf ne Hündin lässt, aber etwas schon.

...möchtest du das denn machen?

Ich finde das ehrlich gesagt etwas unverantwortlich von den Leuten die dich gefragt haben und denen die Untersuchungen egal sind. Wie sieht es denn bei deren Hündin aus? Ist die untersucht?

Ich würde das unter solchen Voraussetzungen nicht machen. Egal ob ein Hund oder beide nicht untersucht sind.

Die Untersuchungen werden ja nicht ohne Grund durchgeführt.

Und auch wenn es "nur" um Hobbyzucht und auch nur ein einziges Mal geht halte ich persönlich die Untersuchungen der Elterntiere für die Mindestvoraussetzung.

Phoebe
Bild des Benutzers Phoebe
Offline
Beigetreten: 24.08.2010 - 23:15
Antwort: Hmmmm

andryh schrieb:
Ich denke schon, dass du dafür Geld nehmen könntest. Wenn auch nicht so viel wie jemand der nen eingetragenen Deckrüden auf ne Hündin lässt, aber etwas schon.

...möchtest du das denn machen?

Ich finde das ehrlich gesagt etwas unverantwortlich von den Leuten die dich gefragt haben und denen die Untersuchungen egal sind. Wie sieht es denn bei deren Hündin aus? Ist die untersucht?

Ich würde das unter solchen Voraussetzungen nicht machen. Egal ob ein Hund oder beide nicht untersucht sind.

Die Untersuchungen werden ja nicht ohne Grund durchgeführt.

Und auch wenn es "nur" um Hobbyzucht und auch nur ein einziges Mal geht halte ich persönlich die Untersuchungen der Elterntiere für die Mindestvoraussetzung.

Da schliesse ich mich Andrea an, decken, bzw. belegen lassen ohne jegliche Untersuchungen sind ein NoGo.

Auch Hobbyzuchten sollten wenigstens die Untersuchungen machen.

  "When I look into the eyes of an animal, I do not see an animal. I see a living being. I see a friend. I feel a soul."

~ Anthony Douglas Williams

lg von Phoebe und Anja 

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Antwort: Hmmmm

Ist wirklich verantwortungslos - den Babys gegenüber, die ihr "produziert". Wie wäre es denn, wenn Du als "Decktaxe" die HD / ED Röntgenuntersuchung für Bo von den Hündinnenbesis bezahlen lassen würdest ?

Und natürlich auch nur, wenn die Hündin sich auch röntgen lässt !

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Antwort: Hmmmm

Das ist ne Idee, aber reiche tut das doch nicht, es müssten zB auch noch die Augen untersucht werden etc., und was ist mit den Eltern der hündin? Weiß man ob die gesund sind? Also ich wür die Finger davon lassen, egal wieviel Geld du angeboten bekommst.

Sauerländerlabs
Bild des Benutzers Sauerländerlabs
Offline
Moderator
Beigetreten: 09.12.2009 - 18:28
Antwort: Hmmmm

Ich würde auf jedenfall eine hd und Ed Untersuchung von beidenseiten machen. Stell dir mal vor die Hündin hat hd und ein welpenbesitzer ist dein jetziger Nachbar. Willst du dir dann jeden Tag anhören müssen das es ein Fehler war den Welpen zu kaufen, wie krank er doch ist und wie verantwortungslos du gehandelt hast? Also darauf würde ich verzichten wollen.
Die hd/Ed Untersuchung kostet ca. 120€ dann nimmst du 200€ deckgebühr und hast das Röntgen wieder raus. Oder wie oben schon gesagt sollen die das Röntgen bezahlen.

 

 

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Antwort: Hmmmm

ED/HD ist lang nicht alles,
Augen, EIC .... muss auch sein,

Es ist ja gar nicht so selten, dass ein Hund PRA Träger ist. Stell dir mal vor bei Hunde wären, Träger.
Keiner würde jemals daran erkranken, aber die Welpen wären evtl.blind.

Das muss nicht séin.

Birgit, wenn beide zumindest dier Erbkrankheuten ausgeschlossen haben, kannst Du das machen - auch ohne Zulassung.
Aber nicht ohne diese Untersuchungen. Just my 5 Cent

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Antwort: Hmmmm

Jetzt muss ich direkt schmunzeln Lol 2 also Leute so viel Hirn hab ich schon auch, dass ich das mit dem Röntgen usw. vorher natürlich machen muss. Versteht sich von selbst, meine Frage war ja nur ob ich da auch was verlangen kann als Rüdenbesitzer (weil er halt jetzt auf noch keiner Ausstellung usw. war)? Weil die verkaufen ja die Welpen auch für gutes Geld. Und wenn ja wieviel?

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Antwort: Hmmmm

Gut Birgit -- und ich dacht schon Lol 2

Klar kannst Du was nehmen.

Typischerweise ein Welpe oder den Preis davon anzüglich Kosten bis zur Abgabe.

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Antwort: Hmmmm

ein Welpe aus dem Wurf und den behälst Du oder verkaufst Du, so würde ich das aushandeln Lol 2

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Antwort: Hmmmm

Frank wenn ich das mache, bin ich in naher Zukunft alleinerziehende Mutter Wink

Seiten