Labi-Arbeitslinie

54 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
andryh
Bild des Benutzers andryh
Offline
Moderator
Beigetreten: 25.09.2010 - 15:53
Antwort: Labi-Arbeitslinie

ChocoZoe schrieb:
MODON:

bitte einfach wieder zur eigentlich frage zurück..

über geschmäcker lässt sich bekantlich nicht streiten...

vielen dank

MODOFF

Hey, du bist ja wieder als Mod da :smile:  Willkommen zurück! 

Kamei
Bild des Benutzers Kamei
Offline
Beigetreten: 03.09.2010 - 13:58
Antwort: Labi-Arbeitslinie

andryh schrieb:
ChocoZoe schrieb:
MODON:

bitte einfach wieder zur eigentlich frage zurück..

über geschmäcker lässt sich bekantlich nicht streiten...

vielen dank

MODOFF

Hey, du bist ja wieder als Mod da :smile:  Willkommen zurück! 

Ach jaaa, jetzt wo du`s sagst...:wink: SCHÖN!!

Liebe Grüße von Katrin und TONi! Lol 2

Joy
Bild des Benutzers Joy
Offline
Beigetreten: 14.02.2011 - 15:42
Antwort: Labi-Arbeitslinie

Hallo Kathi,

wirklich Tipps habe ich leider nicht für Dich. Bei Google habe ich einfach mal ``Labradorzüchter Arbeitslinie`` eingegeben und auch einige Ergebnisse bekommen. Das hasst Du bestimmt auch schon gemacht. Um Dir viel Fahrerei zu ersparen, würde ich der Züchterin schon am Telefon deutlich klar machen was du haben möchtest. In erster Linie würde das Gewicht der Eltern für mich stehen, aber ob das tatsächlich ausschlaggebend ist weiß ich nicht.

Viel Glück bei der Suche.

Gruß aus Hannover

Ralf

 

zentaur
Bild des Benutzers zentaur
Offline
Beigetreten: 09.09.2010 - 12:09
Antwort: Labi-Arbeitslinie

Labbi09 schrieb:
Ich habe einschlägige Literatur zu dem Thema zu Hause....der Ur Labi kommt aus Neufundland und wurde u.a. für das Apportieren von Fischen aus den Fischernetzen gehalten. Auf der Wiki ist es ähnlich beschrieben.Und so kräftig, wie der aussieht, ist es sicher keine AL gewesen.

.

Dann solltest Du mal genauer lesen.

Die Unterteilung in diese zwei Zuchtlinien AL / SL (mit durchaus auch innerhalb dieser beiden Linien unterschiedlichen Typen) gibt es wie schon mehrfach erst gesagt seit den 1930er Jahren.

Nicht zu verwechseln ist diese Unterscheidung in zwei Zuchtlinien mit der Differenzierung,  die erstmals 1814 Colonel Peter Hawker in dem Buch

"Instructions to Young Sportsmen" traf. Er unterschied nämlich in der Beschreibung der Hunderassen Neufundlands zwischen dem "fine Newfoundland dog" und dem "wahren Labrador, dem "St. John´s breed".

Er schrebt dazu: 

"Jeder hundliche Köter, der nahezu ebenso groß ist wie ein Esel, so behaart wie ein Bär, wird als "fine Newfoundland dog" angesehen.

Sehr verschieden davon jedoch ist der wahre Labrador, die St. John´s breed dieser Tiere; zumindest gibt es vielerelei charakteristische Merkmale, durch die man klar unterscheiden kann.

Der eine Hund ("fine Newfoundland dog") ist recht groß, rauh behaart, hat starke Glieder und einen kleinen Kopf; seine Rute trägt er recht hoch. In diesem Lande wird er gehalten, um Holzbeladene Schlitten vom Landesinneren zur Küste zu ziehen. Aufgrund seiner enormen Kraft und seines Scharfsinns erweist er sich als nützlich. Bei Schiffsunglücken und anderen Unfällen in stürmischem, rauem Wetter hat er sich als große Hilfe bewährt.

Der andere Hund ("St. John´s breed" ) -bei weitem der beste Hund für jagdliche Aufgaben- ist häufiger schwarz als andersfarbig, kaum größer als ein Pointer.

Kopf und Fang sind ziemlich lang gestreckt, recht gute Brusttiefe, sehr leicht in den Läufen, Fell kurz oder glatt. Dieser Hund trägt die Rute nicht so aufgeringelt wie der andere und ist außerordentlich schnell und aktiv im Laufen, Schwimmen oder auch im Kampf. "

Diese Unterscheidung hat allerdings nichts mit der seit den 1930er Jahren entstandenen AL- und SL-Zuchtlinien zu tun, denn der Labrador, damals auch

"St. John´s Dog, Lesser St. John´s Dog, Little Newfoundland Waterdog, Black Waterdog, Newfoundland Waterdog, Smaller Labrador, Lesser Newfoundland, Labrador Dog und English Labrador" genannt, entwickelte sich aus dem von Colonel Hawker als "der andere Hund " beschriebenen Art.

Aus dieser Art entwickelte sich in England der heutige Labrador aus  den aus Neufundland importierten Hunden.

"Der Name "Labrador Retriever" wurde erst 1870 erwähnt, davor wurde auch der Name "English Retriever" genannt.

(Quelle: http://www.joyful-labs.de/html/geschichte.html )

Die weitere spannende Entwicklungsgeschichte mit Namen von Züchtern, denen wir den heutigen Labrador zu verdanken haben wie Earl of Malmesbury (1778-1841), der sechste Duke of Buccleuch (1831-1914), der zwölfte Lord of Home (1834-1918), Major C.E. Radclyffe (Züchter des ersten gelben Labradors 1899), der dritte Viscount Knutsford (1904 zum ersten Mal ein Labrador Retriever bei einem Field Trial), J.G. Severn (  Ende der 1930er erster Züchter eines braune Labradors) kann man unter anderem in der oben genannten Quelle nachlesen.

Viel Spaß:smile:

LG Gerald mit "Jerry vom Hof Wöschenland"  (*25.07.2009)
"Wenn sich im Paradies eine Menschenseele und eine Hundeseele begegnen muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen." (sibirisches Sprichwort)

 
Gaby M.
Bild des Benutzers Gaby M.
Offline
Beigetreten: 13.08.2011 - 09:58
Antwort: Labi-Arbeitslinie

Wenn du einen Hund aus der Arbeitslinie möchtest, dann sieh dich einfach mal beim Deutschen Retriever Club, DRC um. Dort wird überwiegend die Arbeitslinie gezüchtet. Der AL-Labi ist ein sehr ausdauernder Hund, der unbedingt arbeiten möchte. Man kann ihn nicht so ohne weiteres als reinen Familienhund nehmen, dafür ist er zu unruhig. Wenn du beim DRC auf die Welpenliste gehst, kannst du in einer Rubrik erkennen, wer nach "Standard" oder nach "Leistung" züchtet. Allerdings solltest du auch wissen, dass die Züchter, deren Hunde aus der Leistungszucht kommen, Welpen meistens ausschließlich dorthin geben, wo auch mit den Hunden gearbeitet wird. Auch beim LCD gibt es inzwischen immer mehr Züchter, die in Richtung Leistungszucht gehen. Hier muss man sich die Arbeit machen und auf den Züchterseiten nachsehen. Zwischen der Arbeitslinie und der Standard-/Showlinie gibt es noch den Dual Purpose - der beides in sich vereint. Hier findest du einen schlanken Hund, der dennoch liebend gerne arbeitet, aber nicht so "nervös" ist. Diese Hunde wirst du nur durch intensives Suchen finden.

Emmale
Bild des Benutzers Emmale
Offline
Beigetreten: 25.07.2011 - 21:19
Antwort: Labi-Arbeitslinie

Ich liebe alle Labis!!!!:bigsmile:

Liebe Grüße von Emma und Alenka

Camero
Bild des Benutzers Camero
Offline
Beigetreten: 13.01.2011 - 14:39
Antwort: Labi-Arbeitslinie

Emmale schrieb:
Ich liebe alle Labis!!!!:bigsmile:

GENAU!!! Mir / Uns ist es vollkommen EGAL, ob AL oder SL ... Hund und Mensch müssen miteinander harmonieren und ausserdem ist für UNS unser CAMERO der schönste Labbi Ag

*schnellweg*

LG von Silvana & Camero

http://vierbeiner.hunde-homepage.com

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers gelöschter User
Antwort: Labi-Arbeitslinie

Camero schrieb:
Emmale schrieb:
Ich liebe alle Labis!!!!:bigsmile:

GENAU!!! Mir / Uns ist es vollkommen EGAL, ob AL oder SL ... Hund und Mensch müssen miteinander harmonieren und ausserdem ist für UNS unser CAMERO der schönste Labbi Ag

*schnellweg*

Ich hoffe du beziehst das "vollkommen EGAL" nur auf die reine Optik. Denn die AL und die SL sollen sich vom Charakter und Arbeitseinstellung unterscheiden. Damit ist nicht gemeint, dass die SL Schlaftabletten sind (es gibt im Forum auch genug Hunde die das Gegenteil beweisen). Anny ist mein Ersthund und ich muss zugeben, dass ich mir einen Labi aus einer AL nicht zugetraut hätte.
Ich finde den Chessie total hübsch, könnte ich aber nicht gerecht beschäftigen...

kathrin
Bild des Benutzers kathrin
Offline
Beigetreten: 17.08.2011 - 16:08
Antwort: Labi-Arbeitslinie

Meine Güte wenn ich gewusst hätte was man mit dieser Frage für Wellen auslöst!

Ich habe dafür entschieden einen AL zu suchen weil mir 1. die Optik einfach ein wenig besser gefällt aber vorallem weil ich halt mit Pferd usw. viel unterwegs bin. Da die AL bekanntlich als arbeitswilliger und ausdauernder gilt passt diese Linie einfach besser zu mir. Klar auch da gibt es wieder Ausnahmen und ich kann Pech haben das meiner sich genau anders entwickelt. Aber dann ist das halt so. Da werde ich mich dann wohl dem Hund anpassen.

Dann suche ich mal weiter! Gar nicht so einfach! S)

lg

Camero
Bild des Benutzers Camero
Offline
Beigetreten: 13.01.2011 - 14:39
Antwort: Labi-Arbeitslinie

Janny: Nein - ich meinte nicht nur das Aussehen sondern generell. Wenn ICH dem Hund gerecht werden, also mit ihm klar komme, ihn fordere so wie er es braucht, dann ist es mir/uns vollkommen EGAL ob er aus der AL oder SL kommt.

Nur so am Rande, Camero ist vom Typ: stark gebaut, kurzer/kräftiger Hals, 30 kg, aber NICHT ausdauern Wink Das stört uns also überhaupt nicht

LG von Silvana & Camero

http://vierbeiner.hunde-homepage.com

Seiten