Paula in der Rettungshundestaffel - unser Trainingstagebuch

106 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Labbi_Paula
Bild des Benutzers Labbi_Paula
Offline
Beigetreten: 26.10.2012 - 13:54
Wow, herzlichen Glückwunsch!

Wow, herzlichen Glückwunsch!
Ich wünsche euch weiter viel Spaß und erfolgreiche Einsätze!!


chocolate Paula hat sich bei Labbi_Paula für diese Antwort bedankt!

Liebe Grüße Anja mit Chaosqueen Paula

__

Ein Hund ist ein <3 auf vier Beinen

Otti
Bild des Benutzers Otti
Offline
Beigetreten: 16.07.2012 - 13:43
Das ist super! Herzlichen

Das ist super! Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß weiterhin Lol 2


chocolate Paula hat sich bei Otti für diese Antwort bedankt!

Es grüßt Balou und seine tollkühne Crew Wink



'Ich komme gleich wieder' gibt für einen Hund keinen Sinn. Alles was er weiß, ist, daß du fort bist." (Jane Swan)

 

chocolate Paula
Bild des Benutzers chocolate Paula
Offline
Beigetreten: 17.02.2013 - 19:04
Zeitungsartikel über uns den wir euch nicht vorenthalten möchten

Hallo,
am 22.02.14 berichtet Janine über ihr neues Leben mit Paula in der RHS BaLie: Lausitzer Rundschau, 22.02.14:

Zitat:
Ich und mein Haustier: Wie Paula Janine "umgekrempelt" hat

Janine George aus Merzdorf berichtet von einer besonderen Beziehung zu ihrer Hündin

Prösen: Es sind oft Kleinigkeiten, die für die Wahl eines Haustieres entscheidend sind. Und wer sich für ein tierischen Mitbegleiter entscheidet, sollte sich Zeit für den neuen Mitbewohner nehmen. Janine George aus Merzdorf hat ein leidenschaftliches Plädoyer für ihren Labrador geschrieben.

Für Janine George und ihren Freund war schnell klar: "Wir wollen einen Hund." Über die Rasse waren sich beide zunächst nicht so ganz einig. Christian ist mit einem Rottweiler aufgewachsen und Janine mit einem Schäferhund. Beide begeistert hat ein brauner Labrador, der in unmittelbarer Nachbarschaft zu Hause war. Und nun? "Wir hätten nicht gedacht, dass die Suche sich so schwierig gestalten würde. Schwarze und blonde Labradorwelpen gab es genügend in unserer Umgebung, aber wir wollten unbedingt einen Braunen." Bei einem Züchter in der Nähe von Lübz wurden sie fündig. Der Wurf – zwei Hündinnen und sechs Rüden – war gerade ein paar Tage alt. Und dann das erste, einprägsame Zusammentreffen: "Von den beiden Hündinnen war eine komplett braun und die andere hatte einen weißen Latz. Für uns gab es keine Frage, welche von beiden wir nehmen: die Braune. Wir durften das wenige Tage alte Wollknäuel auf unsere Hände legen – sie war nicht größer als eine Handfläche – und es war ein total schönes Gefühl unsere Kleine anzuschauen und vorsichtig zu streicheln. Da stand für uns fest, dass sie Paula heißen soll." Noch zweimal besuchten sie ihre Paula beim Züchter.

Die Ausbildung nahmen Janine George und ihr Freund sehr ernst: "Zuerst kam die Welpenstunde, welche eine gute Basis für die Sozialisierung mit anderen Hunden war. Danach folgte der Hundejahreskurs, wo Gehorsam und alle wichtigen Hundekommandos geübt wurden. Das Resultat ist ein liebenswerter Familienhund. Im April 2013 folgte die Familienbegleithundeprüfung, die wir erfolgreich bestanden haben. Neben Gehorsam war auch die Leinenführigkeit und Sitz und Platz mit Abrufen – mit und ohne Kommando – Bestandteil der Prüfung." Nun sollte eine neue Herausforderung her, wo Mensch und Tier gefördert und gefordert werden. Bei der DRK-Rettungshundestaffel Bad Liebenwerda haben sie sie gefunden. Anfang Juni 2013 ging es zum zum Probetraining. Janine George: "Beim ersten Probetraining war Paula nicht mit von der Partie, und ich durfte die Mitglieder der Staffel und ihre Vierbeiner kennenlernen. Später durfte ich ,mitspielen'. Sprich ich musste mich verstecken auf dem Gelände und ein Hund musste solange suchen, bis er mich gefunden hat." Beim zweiten Besuch durfte Paula mitkommen. Janine George berichtet: "Nachdem Paula alle beschnuppert und hallo gesagt hatte, mussten wir erstmal zeigen, was wir können. Nach und nach kamen weitere Trainingseinheiten dazu, zum Beispiel das Gerätetraining und der ,Witterungsspaziergang'. Bei diesem liegen in verschiedenen Abständen Menschen im Wald und wenn Paula diese erschnuppert, bekommt sie ein Leckerlie und wird belohnt. Das hat ihr voll Spaß gemacht: schnuffeln, Menschen finden und dabei belohnt werden mit Leckerlie und Streicheleinheiten."

Die Hundeliebhaberin hat die verantwortungsvolle Arbeit der Staffel und ihre Mitglieder schätzen gelernt und für sich nach sechs Probetrainings festgelegt: "Wir machen weiter." Die Voraussetzungen aufgenommen zu werden standen gut: "Paula hat Freude an der Arbeit und sie setzt ihre Nase ein. Das ist das Wichtigste. Aber nicht nur die Voraussetzungen sind wichtig, sondern auch der Spaß an der Arbeit und das Bewußtsein dieser verantwortungsvollen Aufgabe – vermisste Menschen zu suchen, zu retten und zu helfen – sollten nicht fehlen. Dies zeichnet die Arbeit der Staffel aus." Auch Janine George sagt von sich, dazugelernt, sich weiterentwickelt zu haben: "Aber nicht nur Paula wird ausgebildet, sondern auch ich. Zu meiner Ausbildung zählen unter anderem Erste Hilfe beim Hund, der Umgang mit Karte und Kompass sowie Unfallverhütung. Neben der Ausbildung kommen Spaziergänge, Ausflüge und das Herumtoben nicht zu kurz, egal wie die Wetterlage ist."

Seit kurzem sind Janine George und die Labradorhündin Paula offiziell Mitglied in der DRK-Rettungshundestaffel Bad Liebenwerda. Die Bindung zum Tier ist durch die Arbeit in der Staffel noch inniger geworden und unser gegenseitiges Vertrauen festigt sich. "Ich finde es immer wieder faszinierend, wie Paula Spaß an der Arbeit und am Training hat. Ich bereue keinen Moment meinen Schritt."

Zum Thema:
"Meine Name ist Janine George, ich bin 27 Jahre alt und komme aus Merzdorf. Ich lebe zusammen mit meinem Freund Christian (30 Jahre) und unserer im März zweijährigen schokobraunen Labradorhündin Paula. Wir haben von der Rundschau-Serie "Ich und mein Haustier" erfahren und sind davon begeistert. Daher haben auch wir uns entschlossen, unsere Geschichte an euch zu schreiben" – auch Sie, liebe Leser, sind aufgefordert, von Ihrer Beziehung zu Ihrem Lieblingstier zu berichten. Schreiben Sie uns unter

oder uns anzurufen: Tel. 03533 519422

Nicht nur Spielgefährten: Janine George und Labradorhündin Paula. Beide übernehmen auch Verantwortung in der DRK-Rettungshundestaffel Bad Liebenwerda.

Nicht nur Spielgefährten: Janine George und Labradorhündin Paula. Beide übernehmen auch Verantwortung in der DRK-Rettungshundestaffel Bad Liebenwerda.
stefmada
Bild des Benutzers stefmada
Offline
Beigetreten: 03.03.2013 - 18:50
Hallöchen....

Hallöchen Janine,

mit viel Freude habe ich es gelesen und muss wirklich sagen, dass du schon einen tollen Weg zusammen mit Paula gegangen bist. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg.
Liebe Grüße Steffi und Paula


chocolate Paula hat sich bei stefmada für diese Antwort bedankt!

Der verlorenste aller Tage ist der, an dem du nicht gelacht hast ! Es grüßen Steffi & Paula PitaPata - Personal picturePitaPata Dog tickers

Anne W.
Bild des Benutzers Anne W.
Offline
Beigetreten: 11.02.2012 - 20:39
Hallo Janine und Paula,

Hallo Janine und Paula,

ihr seid ein tolles Team!  Ich bin echt begeistert , dass ihr es bis in die Rettungsstaffel geschafft habt.

Chapeau!


chocolate Paula hat sich bei Anne W. für diese Antwort bedankt!

Gib den Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund!
- Hildegard von Bingen -
 

 

Labbi_Paula
Bild des Benutzers Labbi_Paula
Offline
Beigetreten: 26.10.2012 - 13:54
Der Bericht ist ja echt super

Der Bericht ist ja echt super geschrieben!
Man liest richtig raus, wie viel Spaß ihr zusammen an der Ausbildung habt und
man bekommt echt Lust auch mal sowas auszuprobieren!!!!
Ihr macht das echt toll Ok


chocolate Paula hat sich bei Labbi_Paula für diese Antwort bedankt!

Liebe Grüße Anja mit Chaosqueen Paula

__

Ein Hund ist ein <3 auf vier Beinen

Ben Chocolate
Bild des Benutzers Ben Chocolate
Offline
Beigetreten: 12.06.2012 - 18:43
Hey ihr zwei! Toller Bericht

Hey ihr zwei! Toller Bericht Wink macht weiter so, vielleicht sehen wir uns ja beim Labi treff!

LG Doreen und Ben

(Dicker labiknutscher an Paula von Ben)

Sabine
Bild des Benutzers Sabine
Offline
Beigetreten: 24.12.2007 - 10:16
Ein schöner Bericht! Schreib

Ein schöner Bericht! Schreib doch mal so eine Art Trainingstagebuch, was so gemacht wird in der Staffel!

Wo Wissen aufhört, da fängt Gewalt an. Gerade in der Hundeerziehung.

http://ollies-fotografie.jimdo.com/

chocolate Paula
Bild des Benutzers chocolate Paula
Offline
Beigetreten: 17.02.2013 - 19:04
So liebe Leute,

So liebe Leute,

heute war Samstag und somit wieder ein Trainingstag mehr für uns Hunde-smilies- 0002

Das Besondere heute war, dass wir die DRK RHS Fürstenwalde zu Besuch hatten und mit ihnen gemeinsam trainiert haben.

Vor allem mit den Hunden die Ende März zur Prüfung gehen, wird zurzeit intensiv trainiert.

Aber wir kommen trotzdem nicht zu kurz. I-m so happy

So gab es heute 2 Gruppen:

Die Prüfungshunde haben heute Prüfungsanzeigen und Gehorsam auf unserem Traingsgelände geübt.

Und die andere Gruppe hat Anzeigen geübt.

Danach gab es lecker Mittag und anschließend sind wir in eines unserer Suchgebiete in Wald gefahren und haben dort den zweiten Teil des Trainings verbracht.

Die Prüfungshunde haben Suchen durchgeführt und wir haben Witterungsspaziergänge gemacht.

Paula trickst uns immer aus und geht voll auf Fährte obwohl sie ja mit der Nase und dem Wind arbeiten sollte  ROFL

Jedenfalls hat sie alle 5 versteckten Personen gefunden hat war danach kaputt.

Nachdem alle Hunde mit der Suche dran waren, wurde der Feierabend eingeläutet.

Zum Ausklang des Tages bin ich mit Paula und Max nochmal auf unsere große Wiese gegangen und beide durften nochmal wilde Sau spielen. Paula hat noch freudig apportiert und dann war zick.

Mit einem gute Nacht Kuss habe ich Paula schlafen gelegt  Air kiss

Schönen Abend euch allen

chocolate Paula
Bild des Benutzers chocolate Paula
Offline
Beigetreten: 17.02.2013 - 19:04
Oh man schon wieder eine

Oh man schon wieder eine Woche rum...

Achso und erstmal guten Abend    Bye

Es wird Zeit zu berichten:

Also beim Mittwochstraining stand Gerätetraining und die Übung der Anzeige auf dem Plan.

Da es jetzt draußen schön länger hell blebt, haben wir mit der Anzeige angefangen. Dies ist gerade für die Anfängerhunde, also auch für mich, wichtig, da der Abstand besser beobachtet werden kann, was man im Dunklen ja nicht wirklich sieht. Und los ging es. Unser Staffelleiter hat meine 3 Futtertaschen, die mit Käse und Wiener gefüllt sind, von meinem Frauchen entgegengenommen und bestimmt 100 m (schätzen ist nicht so mein Ding, bin ja auch n Mädchen :rofl:) gelaufen und hat sich dann hingehockt. Nicht weit von ihm hat sich unsere Ausbilderin hingestellt und schon konnte es losgehen. Frauchen hat mich aus dem Auto geholt und wir sind zur Wiese gegangen. Dann wird meine Kenndecke umgemacht (damit ich mich an das Tragen gewöhne) und Frauchen macht Halsband ab. Dabei hockt sie sich neben mich und zeigt auf die Person (Staffelleiter) und gibt das Kommando: "Such und hilf". Und dann spurte ich los... :hunde-smilies-0036:
Beim ersten Mal fliegt die Futtertasche auf mich zu und ich bring sie zur Person zurück und werd belohnt. Beim zweiten Mal wird angetäuscht ehe die Futtertasche geflogen kommt und beim dritten Mal werd ich dafür belohnt das ich Platz mache und Laut gebe. Aber alle drei Mal muss ich einen gewissen Abstand einhalten und darf nicht bedrängen. Das klappt mittlerweile schon ganz gut.

Nachdem alle Hunde mit dieser Übung fertig waren, ging es zum - juhu jipijeee Gerätetraining. Wir sind schon viel besser geworden, Frauchen hat ja auch heimlich mit mir geübt. Da gibt es einen Schwebebalken, der aber wirklich nicht hoch ist. Da kommen die Kommandos hoch, rüber und runter mit anshcließender Belohnung zum Einsatz. Dann gibt es eine Wippe, welche mir nicht mehr so viel Angst einflößt wie am Anfang. Klappt mittlerweile auch ganz gut. Und dann gibt es noch einen Tunnel, eine Art Leiter die liegt, damit wir lernen auf Stufen zu laufen und einen Turm, der mit Europaletten aufgebaut ist. Hoch führt eine Holztreppe und runter ein langes Brett. Das konnte ich am Anfang gar nicht. Und nun mach ich das total gerne. Also wir freuen uns auf s nächste Gerätetraining Yes 3

So und da heute Samstag war, geht es weiter mit dem Berichten:

Heute hatten wir Training in einem nahegelegenen Waldgebiet. Auch heute haben wir die Übung mit der Anzeige geübt und dann durfte jeder Hunde suchen (für uns Anfängerhunde heißt das Witterungsspaziergang). Und hey wow heute habe ich nicht gefährtet, sondern mit dem Wind gearbeitet. So wie wir es eigentlich auch machen sollen. Aber in letzter Zeit hatte ich immer die Neigung zu fährten. Dem soll vorgebeugt werden. Das Fährten gänzlich auslassen geht ja auch nicht. Man muss ja auch mal die Nase nach unten halten Hunde-smilies- 0002
Es haben sich 5 Menschen für mich versteckt, die ich alle gefunden habe und belohnt wurde. Und Frauchen habe ich schön durch den Wald hin und her gehetzt. Hehe...

Anschließend haben wir heute erfahren, dass wir am 3. Mai zum Eignungstest dürfen  Biggrin

LG Paula und Janine

Seiten