suchen. finden. wau. :)

1 Beitrag / 0 neu
AlaniKellan
Bild des Benutzers AlaniKellan
Offline
Beigetreten: 24.11.2011 - 19:55

neblig-kalter herbsttag, 2 müde fellnasen an den füßen liegen.. .warum nicht etwas über die rettungshundearbeit schreiben? Smile

mantrailer:    wie im film. der hund bekommt einen tüte vor die nase gehalten und darf einmal tiiief einatmen bitte. in der tüte befindet sich ein mit dem individualgeruch benetzter gegenstand (handschuh, tempo, handy, pulli....) , an dem der hund sich satt riecht. darauf hin soll der trailer im besten fall die spur nachgehen, die die zu vermisste person vorher eingeschlagen hat. bietet sich beispielsweise bei verloren gegangenen altenheim bewohnern an; zumindest sollte ein letzter aufenthaltsort bekannt sein, damit der hund einen abgangspunkt für seine suche hat. keine spur-kein erfolg.

flächensuchhund: flächenhunde werden frei im wald/feld/wiese laufen gelassen und gehen jeder menschlichen witterung nach, also keinem individualgeruch wie der mantrailer. diese hunde werden speziell trainiert, menschen in hilfloser lage anzuzeigen, sprich, liegen, sitzen... wenn jemand am hund normal vorbei geht sollte ihn das im grunde nicht interessieren.
hat der hund eine person aufgespürt setzt er sich entweder davor und bellt soooo lange bis auch herrchen/frauchen endlich bei ihm sind, oder er pendelt. sprich, er kommt zu herrchen/frauchen zurück gelaufen und zeigt, durch bringsel, ansprigen, beißwurst ziehen, dass er etwas gefunden hat und holt den hundeführer immer wieder ab. opfer-hundeführer-opfer-hundeführer, bis der mensch am ziel angekommen ist.

trümmer-/lawinenhund: auch diese hunde suchen nach irgendeinem menschlichen geruch und zeigen diesen an. trümmerhunde meist durch bellen und die lawinenhunde beginnen, an der vermuteten stelle zu graben und geben auch laut.

die ausbildung dauert, je nach hund und dessen führer, zwischen 1,5 und 3 jahren. als abschluss kommen schriftliche und praktische prüfung, und wenn man die besteht kann man mit stolz behaupten, einen rettungshund zu haben.
training findet meist 2 mal die woche statt, und je öfter man erscheint, desto schneller geht das ganze Wink es ist recht zeitintensiv, behinhaltet auch seminare, fortbildungen, erste hilfe, etc. , aber in der richtigen staffel ist spaß und arbeit für mensch und tier vereint und gegeben!

ich hoffe ich konnte euch einen kleinen einblich geben, und nun hopp hopp, gleich mal bei der nächsten staffel reinschnuppern :cool:

Es grüßen Frauchen Annika mit Sparky & Kellan