Verkauf trächtiger Hündin

27 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Na klar....Platz geht immer vor Preis! Aber sag das mal solchen Vermehrern!!!

Telly-Monster
Bild des Benutzers Telly-Monster
Offline
Beigetreten: 24.04.2007 - 12:51
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Das kannste gerne versuche, wird aber nix bringen (leider).

Aber, wenn man sich die HP des "Deckrüden" anguckt: http://www.redrockranch.net/georgialabradorbreeder.htm

Das sagt doch schon alles, oder?

LG, Andrea und Tell

Sauerländerlabs
Bild des Benutzers Sauerländerlabs
Offline
Moderator
Beigetreten: 09.12.2009 - 18:28
Re: Verkauf trächtiger Hündin

jetzt mal davon abgesen das das absolut nicht seriös ist was dort vorsich geht finde ich den Preis nicht angemessen. Wenn ich in so eine Situation kommen würde würde ich einen viel höheren Preis verlangen und wenn ich die evtl. Käufer kennengelernt hätte und ich wüsste meine Hündin hätte es gut dort den größten Teil des Preises zurück erstatten. Damit wäre 1. gegeben, dass meine Hündin nicht an Händler gerät und 2. das die Welpen gut versorgt werden.

 

 

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Telly-Monster schrieb:

Das kannste gerne versuche, wird aber nix bringen (leider).

Aber, wenn man sich die HP des "Deckrüden" anguckt: http://www.redrockranch.net/georgialabradorbreeder.htm

Das sagt doch schon alles, oder?

 

...uiii, da sind sie wieder, die Silbernen....!

Lg Patricia

Nessachen
Bild des Benutzers Nessachen
Offline
Beigetreten: 19.03.2010 - 22:44
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Gibt es wirklich so viele verschiedene farben vom labi wie auf der hp?
 

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Sauerländerlabs schrieb:

jetzt mal davon abgesen das das absolut nicht seriös ist was dort vorsich geht finde ich den Preis nicht angemessen. Wenn ich in so eine Situation kommen würde würde ich einen viel höheren Preis verlangen und wenn ich die evtl. Käufer kennengelernt hätte und ich wüsste meine Hündin hätte es gut dort den größten Teil des Preises zurück erstatten. Damit wäre 1. gegeben, dass meine Hündin nicht an Händler gerät und 2. das die Welpen gut versorgt werden.

 

Du meinst so kann man die ganz unseriösen gleich ganz aussieben???

Lg Patricia

Sauerländerlabs
Bild des Benutzers Sauerländerlabs
Offline
Moderator
Beigetreten: 09.12.2009 - 18:28
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Nein. Also das funktioniert so: Du kreuzt einen Labbi mit einer Rasse (in dem Fall wahrscheinlich Weimaraner), die das verdünnungsgen tragen. Das Gen bezeichnet man als klein d. Jeder Hund trägt dieses Gen doppelt. Das heißt ein Weimaraner hat die Erbanlage dd und ein Labrador hat DD. Wenn man jetzt einen Weimi mit Labbi Paart haben die Welpen die Anlage Dd. Aber da das große D dominant ist gegenüber dem kleinen d sieht man das nicht. Also die Fellfarbe verändert sich nicht und der Hund sieht ganz normal aus von der Fellfarbe wie ein Labrador eben. Wenn man jetzt aber zwei mischerbige Hunde (Dd) miteinander verpaart bekommt man sowohl Hunde mit den Anlagen dd, DD und auch Dd. Die Hunde mit dd haben dann die Farbverdünnung die man auch sieht. Wenn der Hund also normalerweise ein schwarzer Labrador wäre, verdünnt sich die Farbe wegen den beiden kleinen d´s und wird heller. Die Farbe nennt man dann Charcoal (antrazit) und wenn der Hund eigentlich braun wäre verdünnt sich die Fellfarbe so, dass silber entsteht. Bei gelben Labbis wird die Farbe zu champagner.

Also muss man 2 Mischlinge (Labbi/Weimi X Labbi/Weimi) miteinander verpaaren um diese Farbe zu bekommen. Somit sind die Nachkommen nicht mehr reinrassig. Die Züchter dieser Farben behaupten eine Mutation hätte dazu geführt. Das kann natürlich sein allerdings ist es seeeeehr unwahrscheinlich, dass beide D´s gleichzeitig mutiert sind zu d´s. Und ebenso unwahrscheinlich ist es das man genau diese zwei Labbis miteinander verpaart hat bei denen ein D zum d mutiert ist.

Somit ist die Annahme, dass eine andere Rasse eingekreuzt wurde sehr viel wahrscheinlicher als eine Mutation der D-Serie.

 

 

Sauerländerlabs
Bild des Benutzers Sauerländerlabs
Offline
Moderator
Beigetreten: 09.12.2009 - 18:28
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Gil schrieb:

 

Du meinst so kann man die ganz unseriösen gleich ganz aussieben???

Lg Patricia

 

 

Ja denke ich schon. Wenn ein Hundehändler einen Preis leist, der sich mit den Einnahmen für Welpen und Hündin decken würde, hätte er doch kein Interesse an dem Angebot.

 

 

andryh
Bild des Benutzers andryh
Offline
Moderator
Beigetreten: 25.09.2010 - 15:53
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Für mich sieht das auch mehr nach nem "Unfall" aus, als nach ner gewollten Trächtigkeit. Da war die Hündin wohl das erste oder zweite Mal im Leben läufig und der HH hat nicht aufgepasst.

Das würde auch erklären warum da nix zu HD/ED und co. steht. ...und ob da wirklich der US Rüde drauf war... auch sehr zweifelhaft, oder? Aber ist ja schön einfach so. Man schreibt es wäre ein Rüde aus den USA gewesen und ist der Meinung dass es sich zum einen für den eventuellen Käufer toll anhört und zum anderen weiß man doch auch, dass es so viel schwerer für den Käufer wird herauszufinden ob es wirklich wahr ist. Und man ist aus der Geschichte mit den Deutschen Zuchtverbänden raus. Dann wird einfach angegeben US-Papiere (egal ob wahr oder nicht) und gut ist.

...und da man wahrscheinlich nicht mal weiß welcher Labbi-Rüde da wirklich drauf gegangen ist, kann man ja auch schön sagen "trägt alle Farben" - nee is klar...

Was mich aber noch viel viel mehr aufregt ist die Tatsache, dass die arme Hündin in ihrer hochträchtigen Phase aus ihrem natürlichen Umfeld gerissen wird. Sie ist doch so schon in einer Ausnahmesituation. Und dann reißt man sie auch noch aus ihrer gewohnten Umgebung.. Was für ein schrecklicher Psychodruck das doch sein muss.

Ganz schrecklich finde ich auch das Alter. Da ist sie n knappes Jahr alt und kriegt schon Welpen...super Sache. Ich halte es für absolut verwerflich einen Hund in dem Alter schon werfen zu lassen. Das geht gar nicht. Und schon gar nicht bei Spätreifen Rassen wie dem Labbi.

Ich könnte die Liste über meine Aufreger darüber wahrscheinlich noch bis ins Unendliche weiterziehen. ...unglaublich, was so ein paar Zeilen in einer Verkaufsanzeige doch bewirken und zum Ausdruck bringen können...

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers Gast
Re: Verkauf trächtiger Hündin

Ganz schlimm, ganz schlimm. Ich wünsch der armen Maus ein glückliches Leben...und den Welpis auch Lol 2

Seiten