Welpe gesucht ab Mai

21 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Pippa
Bild des Benutzers Pippa
Offline
Beigetreten: 02.01.2012 - 09:57
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

AlaniKellan schrieb:
Jetzt muss ich schmunzeln Lol 2 ich weiß sehr gut was du meinst.

der hund soll dieses Jahr kommen ?

Schön, dass Du mich verstehst.. : -)

Ja, der Hund soll dieses Jahr kommen, ich mag einfach auch nicht mehr warten, wir haben den Gedanken jetzt schon so lange und wenn der Hausbau durch ist und der Umzug natürlich, dann sollte es ab Sommer so sein. 

Merle
Bild des Benutzers Merle
Offline
Beigetreten: 11.02.2012 - 19:21
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

Wir planen für den Frühsommer einen Wurf, aber es ist bestimmt zu weit für dich.

Obwohl, ein Welpi aus dem A-Wurf lebt am Bodensee.

Gruß

Anke

gelöschter User (nicht überprüft)
Bild des Benutzers gelöschter User
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

Ich finde zu weit gibt es gar nicht, natürlich kann ich da nicht jede Woche zum bechen fahren. Meine Züchterin hat jetzt Welpen nach Frankreich, Schweiz und Bodensee vergeben. Alle hatten einen anreiseweg von über 300 km.  038

Merle
Bild des Benutzers Merle
Offline
Beigetreten: 11.02.2012 - 19:21
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

Tali schrieb:
Ich finde zu weit gibt es gar nicht, natürlich kann ich da nicht jede Woche zum bechen fahren. Meine Züchterin hat jetzt Welpen nach Frankreich, Schweiz und Bodensee vergeben. Alle hatten einen anreiseweg von über 300 km.  038

Da hast du wohl Recht, für etwas Besonderes fährt man schon mal einige Kilometer:girl103:

Gruß

Anke

claudine
Bild des Benutzers claudine
Offline
Beigetreten: 29.01.2012 - 15:37
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

Hallo Labi-Freunde,

wir sind aus dem Urlaub zurück und auf der Suche nach einem Labrador / Labrador Mischling  ( Rüden )
Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Vielen Dank
Claudia
 

claudine
Bild des Benutzers claudine
Offline
Beigetreten: 29.01.2012 - 15:37
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

kurze Frage: jetzt hab ich gerade Mischlingswelpen gefunden , die sind supersüß - schäfer, labi,ridgeback-papa: wahrscheinlich Rottweiler, Bernersennmischling. Sooooo Süß, weiß gar nicht oo ich hier in diesem Forum nur Labrador Fragen stellen darf ??
Habe gerade mit der Hundebesitzerin telefoniert, Wurf ist unerwünscht passiert, also keine Vermehrstation.
Sie hat ein kleines Kind und hatte die 9 Hunde die ersten 5 Wochen im Haus und jetzt sind sie in der Hundehütte draußen im Freien. Meine Frage ( vielleicht blöd ?) ändert das dann vielleicht am sozialverhalten des Hundes , was  meint ihr , könnt es sein daß das eher schädlich ist und ich lieber darauf achten sollte daß der Welpe im Haus aufwächst ( weil ich will ja akeinen Hofhund) oder ist das unerheblich.

Vielen Dank  !
Claudia

andryh
Bild des Benutzers andryh
Offline
Moderator
Beigetreten: 25.09.2010 - 15:53
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

Vielleicht solltest du dich mal über die einzelnen Rassen, die da so drin stecken informieren...

Da stecken ganz schön unterschiedliche Charaktere mit drin => Wundertüte.

Ich denke du solltest dich fragen, was für einen Typ Hund du möchtest, abwägen ob die Charaktereigenschaften der ganzen Rassen die da mitgemischt haben auch zu euch passen, bzw. ihr damit umgehen könnt usw.

Denn ihr wisst nicht, welche Eigenschaften sich da rauskristallisieren.

Von der Haltung so wie du sie beschreibst würde ich schon zurückschrecken und es eher ablehnen.

claudine
Bild des Benutzers claudine
Offline
Beigetreten: 29.01.2012 - 15:37
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

Das mit der Wundertüte würde mich noch weniger stören, sondern eher daß die Hunde praktisch alleine in der Hundhütte aufwachsen. Ich laß die Finger davon , vielen Dank für Deine Meinung, manchmal hilft ein Anstoß um das zu bestätigen was man sowieso schon weiß. Ich habe noch einen gefunden , Schäfer, Labrador , Berner Sennen - also dann sind ja oft die Mischlinge Wundertüten, aber ist das nicht grundsätzlich so , man weiß doch nie genau was man bekommt und wie sich jemand entwickelt ?!
Ich würde ja auch einen Labbi wollen , aber mein Mann will  keinen Zucht hund sondern lieber einen  Mischling, darum such ich halt Labrador Mischlinge !
HAt jemand Erfahrung mit Schäferhunden, ich find sie ja toll, habe aber immer ein bißchen BEdenken daß die meisten Menschen eher angst haben vor einem Schäferhund . Mama Schäfer, papa Labrador-Berner - da weiß man halt auch nicht was mehr durchkommt.

 

Sabine
Bild des Benutzers Sabine
Offline
Beigetreten: 24.12.2007 - 10:16
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

Mein erster Hund war (Mutter) Labrador - (Vater) Schäferhund/Spitz/Husky Mix. Er war nicht ganz einfach im Handling, hatte Schutztrieb und Unsicherheit vom Schäferhund, Distanz vom Husky, zum Glück nicht das Kläffen vom Spitz aber durchaus wachsam. Vom Labrador hatte er seine Gutmütigkeit im Umgang mit Katzen, Meerschweinchen, Mäusen etc und seine absolut bedingungslose Liebe zu mir (letzteres sicher nicht ausschließlich vom Labrador). Er hat für mich sein Leben riskiert, was ich ihm niemals vergessen werde.

Meine Hündin jetzt ist Labrador/Rottweiler Mix und die personifizierte Freundlichkeit. Außer, es läuft eine Katze oder ein Hase vor ihr weg.

Grundsätzlich würde ich bei der Auswahl eines Hundes schon gucken welche Rassen da mitspielen. Aber es verkörpert nicht jeder Hund jeder Rasse dassselbe Maß an Eigenschaften, ob sie nun gut oder weniger schön sind. Wenn man einen Welpen bekommt, kann man über gute Erziehung und Sozialisation aus dem absoluten Großteil aller Hunde einen freundlichen Zeitgenossen machen, vielleicht mit kleinen "Macken" mit denen dann eben gelebt werden muss und auf die man sich einstellen muss. Kein Mensch ist perfekt und so auch kein Hund.

Wo Wissen aufhört, da fängt Gewalt an. Gerade in der Hundeerziehung.

http://ollies-fotografie.jimdo.com/

claudine
Bild des Benutzers claudine
Offline
Beigetreten: 29.01.2012 - 15:37
Antwort: Welpe gesucht ab Mai

Hallo,

ich bin immer noch am suchen und brauche schon wieder mal einen Rat und vielleicht hat auch jemand ein paar Erfahrungen mit dieser Mischung und Fotos.
und zwar ein Rhodesian Labrador Mischling
http://www.deine-tierwelt.de/kleinanzeigen/anzeige-a76422773 , ich habe schon mehrmals mit der Familie gemailt und telefoniert. Sie lebt auf einem Bauernhof und hat ihre Labrador Ridgebackhündin decken lassen von einem Ridgebackrüden. Ich finde die kleinen sehr süß und könnte mir so einen Mischling gut vorstellen. Aber... die jungen wachsen hauptsächlich im gartenhaus auf, also nicht direkt in der familie. Es kommen immer sehr viele Nachbarskinder vorbei, es leben dort mehrere Katzen und das leben auf dem Bauernhof spielt sich halt viel draussen ab darum ist es für die Familie normal .
Hat von Euch jemand Erfahrung mit einem Hund der nicht im Haus aufgezogen wurde ?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen !
Claudia
 

Seiten